Abonnieren
Werte schaffen und Vermögen bewahren

Nachkauf-Matrix

Kaufgelegenheiten zwischendurch

Empfehlungen zum Aufstocken oder Erstkauf für neue Leser

Die Strategiedepots im Fokus

Mit der Nachkauf-Matrix möchten wir Ihnen ein Instrumentarium an die Hand geben, das Sie bei der Frage unterstützt, welche Depotwerte am ehesten aufgestockt oder neu gekauft werden können.

Aktuelle Empfehlungen

Am einfachsten ist es natürlich, unsere aktuellen Empfehlungen umzusetzen. Da unsere Strategien eher mittel- bis langfristig orientiert sind, lassen wir die Gewinne gerne laufen. Das führt zu einer relativ geringen Umschichtungshäufigkeit. Sie ersparen sich dadurch unnötige Transaktionskosten.

Zwischendurch

Nicht jeder Anleger hat die Geduld so lange zu warten, bis die Depots neu bestückt werden können. Dafür bieten wir die Nachkauf-Matrix an. So können neue Leser und Stammkunden jederzeit die Strategiedepots optimal aufbauen.

Nachkauf-Matrix für optimale Zukäufe zwischendurch

Abbildung oben: Nachkauf-Matrix für die Strategiedepots

Keine Eile

Alle Nachkaufgelegenheiten können in Ruhe umgesetzt werden. Da sich die Gelegenheiten im Normalfall für mehrere Tage (manchmal bis zu Wochen) ergeben, bieten sich kräftige Tagesrücksetzer oder ein insgesamt schwacher Börsentag bei der individuellen Umsetzung an.

Hinweis zum Status Kauf / Zukauf

Nachkäufe sollten nur in Erwägung gezogen werden, wenn sich die Märkte in einem intakten Aufwärtstrend befinden. Achten Sie auf unsere Markteinschätzung und die Nachkauftaktik in den Investment Ideen.

  • Beim Status “Kauf” kann eine volle Position erworben werden, wenn man noch gar nicht investiert ist. Im Prinzip ist es so wie bei der erstmaligen Aufnahme in das Strategiedepot.
  • Beim Status “Zukauf” sollte nur eine kleinere Position erworben werden, die bei späteren Kaufgelegenheiten erweitert werden kann. Lassen Sie die Position jedoch nicht zu groß werden in Relation zum Gesamtdepot.
  • Stocken Sie maximal zweimal auf in einem zeitlichen Mindestabstand von vier Wochen (Voraussetzung: Aktueller Status auf Kauf bzw. Zukauf)
  • Marktverfassung: Kämpfen Sie nicht gegen eine Baisse an. Achten Sie auf unsere Gesamtmarkteinschätzung.

Nachkauftaktik

Zusätzlich zu den Neuaufnahmen in den Strategiedepots nennen wir regelmäßig aktuelle Zukaufniveaus von empfohlenen Aktien (Nachkauf-Matrix), die sich gerade anbieten.

Um es einfach zu halten, unterscheiden wir zwischen einem prozyklischen („Ausbruch“) und einem antizyklischen („Dip“) Einstiegsniveau.

  • Unter prozyklisch verstehen wir einen Kauf oberhalb einer Kursschwelle. Im Chart die grüne Linie. Wichtig: Die Börsenumsätze sollten beim Ausbruch deutlich anziehen. Es können auch mehrere Einstiegsniveaus markiert sein.

Beispiele prozyklischer Nachkaufchancen bei Anheuser-Busch

Bequem nach Feierabend…

Wer dem Ausbruch nicht traut, sollte den Schlusskurs abwarten, eventuell sogar den Folgetag (weiter hoch, Rücksetzer oberhalb des Kaufbereichs oder Fehlausbruch?). Die Aktie sollte sich oberhalb des Ausbruchsniveaus halten.

  • Unter antizyklisch verstehen wir einen Kauf unterhalb einer Kursschwelle. Im Chart die rote Linie. Ideal wäre ein Ausverkauf unter hohen Umsätzen.

Beispiel einer antizyklischen Nachkaufchance bei Novo-Nordisk

Zur Beurteilung wird die jeweilige Heimatbörse berücksichtigt. Falls Sie eine andere Auslandsbörse wählen, müssen Sie die Einstiegsmarke der landesüblichen Kursnotierung anpassen. Einen Währungsrechner finden Sie beispielsweise bei Yahoo!Finanzen.

Wir empfehlen die Schlusskurse abzuwarten.

Zur Bestellseite