Werte schaffen und Vermögen bewahren

i² equity hunter – der Weg nach oben ist frei!

Hoch hinaus - only the sky is the limit

 

Eine überragende Wertentwicklung erzielt man nur dann, wenn man etwas anders macht als die Mehrheit

Sir John Templeton

Freewheeler – Allzeithochs weisen den Weg

Wenn eine Aktie von Allzeithoch zu Allzeithoch eilt, dann ist das ein positives Urteil des Marktes über die Geschäftsentwicklung des Unternehmens. Aber es gibt noch einen weiteren gewichtigen Vorteil: Es gibt keine Aktionäre, die vormals zu höheren Kursen gekauft haben! Damit fehlen jene Anleger, die sehnsüchtig darauf warten, ihre Altbestände zu den Einstandspreisen los zu werden.

Der Weg nach oben ist frei!

Es existiert kein Angebotsdruck jenseits des Allzeithochs. Charttechniker würden es als fehlenden Widerstand bezeichnen. Das macht Freewheeler („Freiläufer“) so interessant. Der Weg nach oben ist frei.

Die größten Aktiengewinner haben eins gemeinsam, dass sie auf dem Weg zum Kurs-Olymp ständig neue Allzeithochs erreicht haben. Das relativiert die Frage nach dem „zu hoch“.

Trendfolge mit Fundament

Der i² equity hunter ist eine Trendfolgestrategie, die sich das Phänomen der Allzeithochs zunutze macht. Es soll in aussichtsreiche Unternehmen investiert werden, deren Aktien sich nahe einem bedeutenden Hoch befinden. Idealerweise haben die Aktien eine Korrektur hinter sich und bieten reizvolle fundamentale Perspektiven.

  • Strategie: Trendfolge
  • Handelsrichtung: Steigende Kurse (long)
  • Anlageuniversum: Aktien weltweit, Freewheeler werden favorisiert
  • Kapitalschutz-Airbag: Bis zu 100% Cash in extremen Marktphasen möglich
  • Umschichtungshäufigkeit: Gering

Konzentration, kein Flohzirkus

Der Allokationsmechanismus erlaubt eine Konzentration auf wenige Aktien. Es sollen nicht nur die aussichtsreichsten Freewheeler identifiziert werden, sondern mit einer angemessen Positionsgröße ein spürbarer Vermögenszuwachs erfolgen.

Kein Flohzirkus, sondern Konzentration auf die besten Trendfolge-Aktien.

Das Sicherheitsnetz

Das Money Management, die dritte Säule des Trendfolgeansatzes, definiert wann eine Position verkauft wird. Das Money Management dient zum einen der Verlustbegrenzung, zum anderen sorgt es für eine strenge Selektion im Kampf um frei gewordene Plätze (Olympiagedanke).

Jeder kann Geld mit Aktien verdienen, wenn er nur seine Hausaufgaben macht

Peter Lynch, Börsenlegende

Ein Schnappschuss

Der i² equity hunter Mitte September 2014:

Equity-Hunter per Mitte September 2014

Neue Trends entstehen

Der i² equity hunter Anfang Oktober 2018:

Equity Hunter Anfang Oktober 2018

Abbildungen oben: Neue Entwicklungen, die nachhaltig sind, führen zu Umschichtungen. Alte Trends vergehen, neue Trends entstehen.

Zur Bestellseite