Werte schaffen und Vermögen bewahren

Dividenden-Marathon treibt die Kurse

Dividendeneffekt läßt die Kasse klingeln

Dividenden beflügeln die Rendite

Aktien von Unternehmen, die ihre Dividenden seit Jahren anheben, versprechen überdurchschnittliche Kursgewinne.

Langfristig resultiert mindestens ein Drittel der Kursentwicklung aus Dividendenzahlungen.

Dividenden sind die besseren Zinsen

Besonders in Zeiten niedriger Zinsen sind Dividenden eine echte Alternative für viele Anleger. Dabei ist es gar nicht so wichtig, dass die Dividende möglichst hoch ausfällt, sondern das sie zuverlässig gezahlt wird.

Dividendensteigerungen als Renditeturbo

Noch besser ist es, wenn sie kontinuierlich erhöht wird. So kommen geduldige Anleger in den Genuss von Dividendenrenditen von zehn, zwanzig oder gar mehr Prozent. Sie sind skeptisch? Dann werden Sie noch mehr überrascht sein, wenn Sie erfahren, dass solche Renditen mit erstklassigen Qualitätsaktien möglich sind.

30 Prozent Dividendenrendite mit BASF

BASF kennt jeder. Nicht nur der Aktienkurs war eine wahre Freude für die Anleger in den letzten Jahren, sondern auch die zuverlässigen Dividendenzahlungen. Wer vor zehn Jahren eingestiegen ist, erhält heute mehr als doppelt so hohe Dividendenzahlungen. Zuletzt schüttete BASF 2,70 Euro aus [2014]. Bezogen auf den Kaufkurs von vor zehn Jahren ergibt das eine Dividendenrendite von 10,8 Prozent. Im Jahr 2008 erhielten die Anteilseigner je Aktie eine Gratisaktie. Die persönliche Rendite liegt demnach doppelt so hoch. Wenn das so weiter geht, dann winken in einigen Jahren dreißig Prozent Rendite für treue Aktionäre.

BASF mit Dividendenzahlungen

Darum Dividendenaktien:

  • Planbarer jährlicher Einkommensstrom. Dividendenzahlungen entwickeln sich konstanter als die Konzerngewinne.
  • Starker Performancetreiber. Langfristig machen Dividenden rund ein Drittel der gesamten Wertentwicklung einer Aktienanlage aus.
  • Stabilere Kurse. Konstante Gewinnausschüttungen reduzieren die Kursschwankungen. Investoren trennen sich nicht so schnell von einem Ertragsbringer, der auch in einem negativem Marktumfeld Erträge verspricht.
  • Inflationsschutz. Erst bei prozentual zweistelligen Inflationsraten war in der Vergangenheit mit Gegenwind zu rechnen. Langfristig wurden selbst diese kurzen Schwächephasen aufgeholt.
  • Deflation verliert ihren Schrecken wie eine Dividendenstrategie mit japanischen Aktien zeigt. Japan leidet seit zwei Jahrzehnten unter einer Deflation.
  • Besseres Chance-Risiko-Profil als der Gesamtmarkt bei hohen Dividendenrenditen.
  • Dividenden sind Cash. Ein Unternehmen, das hohe Dividenden zahlt, dokumentiert dadurch, dass es über die dafür erforderlichen Gewinne und Liquidität verfügt.
  • Signalfunktion, weil sich die Unternehmen verpflichtet fühlen, die einmal erreichte Dividendenhöhe über Jahre hinweg zu halten. Bei Kürzungen werden sie mit Kursabschlägen vom Markt bestraft.
  • Stimmiges Geschäftsmodell. Ertragsstarke Dividendenzahler können sogar eine hohe Inflation lange über Preiserhöhungen kompensieren.
Zur Bestellseite