Werte schaffen und Vermögen bewahren

Zinsen fürs geparkte Geld

Wohin mit der Liquidität?

Es ist nicht sinnvoll, immer voll investiert zu sein. Gerade in ungünstigen Marktphasen ist es ratsam, sein Geld in Sicherheit zu bringen. Das schont nicht nur die Nerven, sondern legt den Grundstein für außerordentliche Renditen in der Zukunft.

Ärgern Sie sich nicht über Mini-Zinsen, wenn Sie später mit dem Geld Wertpapiere zu Schnäppchenpreisen einkaufen können. Erstklassige Aktien zehn, zwanzig oder mehr Prozent tiefer – das ist die wahre „Festgeldrendite“.

Welche Möglichkeiten bieten sich an?

  • Tagesgelder, die bei täglicher Verfügbarkeit eine Verzinsung bieten
  • Festgelder mit Laufzeiten von ein bis zu sechs Monaten
  • Börsentäglich handelbare ETFs auf den EONIA Geldmarktsatz

Worauf sollten Sie achten?

  • Beste Bonität des Instituts
  • Einlagensicherung
  • Keine Fremdwährung
  • Überschaubare Kosten
  • Verfügbarkeit

Vorsicht vor „unanständig“ hohen Zinsversprechungen!

Es gilt die Regel, je höher der Zins, desto größer das Risiko. Ein Blick in die Zeitung oder das Internet auf die durchschnittliche Rendite der 10jährigen Staatsanleihen bietet Orientierung. Dann haben Sie einen Vergleichsmaßstab, was sichere Anlagen gerade an Zinsen abwerfen.

Zur Bestellseite