Werte schaffen und Vermögen bewahren

ETF-Allokator

Den großen Trends auf der Spur

Starke Trends weltweit

Einfachheit ist die ultimative Feinheit

Leonardo da Vinci

Systematisch handeln

Der ETF-Allokator ist ein langfristiges Trendfolge-Handelssystem, das nach fest vorgegebenen Regeln auf stark steigende Länderindizes, Branchen und Rohstoffe setzt. Aus einem Anlageuniversum von gut einhundert Titeln selektiert es emotionslos nach einem mathematischen Verfahren die aussichtsreichsten Handelsobjekte.

Abbildung oben: Ein Schnappschuss der errechneten Depotzusammensetzung im Mai 2005 im ETF-Allokator. Alle Handelsobjekte wurden Mitte 2003 vom Handelssystem identifiziert.

Die Märkte werden analysiert, nicht irgendwelche Produkte

Die Trendfolge-Handelssysteme dienen dem Einblick in institutionelle Handelssysteme und bieten Anregungen abseits des üblichen Empfehlungswaldes. Da sich der ETF-Allokator nicht auf Produkte bezieht, sondern direkt auf die Märkte, Branchen oder Rohstoffe, gibt es dazu auch keine WKN oder ISIN.

Sekt oder Selters?

Der ETF-Allokator entfaltet durch Kombination des mathematischen Auswahlverfahrens (welches Land, Branche oder Rohstoff) mit der Frage nach dem „wie viel?“ (Positionsgröße) und dem „wann verkaufe ich wieder?“ (Verlustbegrenzung) seine volle Stärke. In günstigen Marktphasen können gut zwei handvoll Titel in die Auswahl gelangen, während in schlechten Marktphasen Bargeld lacht (100 Prozent Liquidität).

Abbildung oben: Auf diese Länder und Regionen setzte der ETF-Allokator per 16. September 2010.

Zur Bestellseite